„Go Emps!“ – Das Auftaktspiel Uniciup 2014

Von   10. Dezember 2014

Wie in den vergangenen Jahren findet auch 2014 wieder ein Freundschaftsspiel der Eishockey Hochschulsportgruppe zum Auftakt des Eishockey Uni-Cups statt. Die „Aachen Ice Emperors“,
Wettkampfmannschaft der RWTH und FH Aachen, treffen dieses Jahr auf die Auswahl der Technischen Universität München. Zwischen den beiden Mannschaften besteht eine langjährige Freundschaft, da verwundert es nicht dass die Münchner bereits zum dritten Mal Gast beim Eishockey Unicup sind. Die bisherigen Begegnungen beider Mannschaften bei internationalen Hochschulturnieren gingen meist an die Münchner. Doch die Aachener konnten bei den letzten Spielen, in Füssen, im März dieses Jahres, zeigen, dass man auch in der Kaiserstadt Eishockey spielen kann. Somit ist der Ausgang des Auftaktspieles vollkommen offen. Die Zuschauer können sich auf ein schnelles und hartes Spiel zweier starker Mannschaften freuen. Hier werden sich die beiden Mannschaften keinen Zentimeter Eis schenken.

Titelbild_Emps

 

Fakten zu den „Aachen Ice Emperors“:

Die Eishockeyhochschulsportgruppe wurde vor vierzehn Jahren gegründet. Um an Hochschulturnieren teilnehmen zu können, wurde ein Jahr später die Wettkampfmannschaft ins Leben gerufen. Zusätzlich spielen die Ice Emperors zurzeit in der EHL (Euregio Hockey League), einer Liga mit deutscher, niederländischer und kanadischer Beteiligung. In der vergangenen Saison konnten die Ice Emperors in der EHL (Euregio Hockey League) sogar die Meisterschaft für sich entscheiden. Im Moment spielen ca. 20 Studierende verschiedener Fachrichtungen in der Mannschaft. Dabei sind sowohl Studierende der Fachhochschule als auch der Technischen Hochschule vertreten. Dieses Jahr haben wir auch wieder Unterstützung durch eine ERASMUS-Studentin aus der Tschechischen Republik, sowie Studierenden aus der Türkei und den Niederlanden. Gespielt wird beim Eishockey Uni-Cup nach den Regeln der IIHF (International Ice Hockey Federation) mit vollständiger Schutzausrüstung und Körperkontakt. Dabei stehen sich gleichzeitig jeweils fünf Feldspieler und ein Torwart gegenüber. Die offizielle Spielzeit von 3 x 20 Minuten effektiver Spielzeit wird wegen des engen Zeitplans des Eishockey UniCups auf die Gesamtdauer von einer Stunde angepasst.